Falscher Hase

Falscher Hase ist ein deftiges und herzhaftes Gericht, das in Deutschland und Österreich sehr beliebt ist. Die Zubereitung ist einfach und das Ergebnis ist ein schmackhaftes und sättigendes Essen, das die ganze Familie genießen kann.

Falscher Hase

Herkunft und erste Erwähnung:

“Falscher Hase” ist ein deftiges Hackbraten-Gericht mit langer Tradition in Deutschland und Österreich. Die genaue Herkunft ist unklar, aber es gibt Hinweise auf eine Entstehung im 19. Jahrhundert. Damals war Fleisch ein teures Gut, und der “Falsche Hase” bot eine günstigere Alternative zum echten Hasenbraten.

Die erste schriftliche Erwähnung des Rezepts Falscher Hase findet sich in einem österreichischen Kochbuch aus dem Jahr 1844. Dort wird das Gericht als “Gefüllter Kalbsbraten” bezeichnet. Im Laufe der Zeit verbreitete sich das Rezept in ganz Deutschland und Österreich und wurde mit regionalen Zutaten und Gewürzen verfeinert.

Zubereitung:

Das Gericht Falscher Hase besteht aus einem Hackbraten, der mit verschiedenen Zutaten gefüllt wird. Typischerweise sind dies Eier, Speck, Zwiebeln, Gewürze und manchmal auch Gemüse. Der Hackbraten wird im Ofen gebraten und anschließend mit einer Soße serviert.

Variationen:

Es gibt viele verschiedene Variationen des Falschen Hasen. Je nach Region und Geschmack können die Zutaten und die Zubereitung variieren. Eigentlich kann man jede Zutat hinzufügen wie Paprika Streifen, Perlzwiebel, Käse usw.. Auch kann man den Braten mit Honig glacieren oder wozu du auch immer Lust hast. Deiner Kreativität sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Oder mit Speck ummanteln.

Häufige Abwandlungen:

  • Füllung: Anstatt der klassischen Füllung mit Eiern, Speck und Zwiebeln können auch andere Zutaten verwendet werden, wie z. B. Champignons, Paprika, Käse oder Frischkäse.
  • Hackfleisch: Anstelle von gemischtem Hackfleisch kann auch Hackfleisch vom Rind, Schwein oder Kalb verwendet werden.
  • Soße: Die Soße kann aus dem Bratensaft des Hackbratens hergestellt werden, aber auch mit anderen Zutaten verfeinert werden, wie z. B. Tomaten, Sahne oder Rotwein.

Rezept:

Zutaten:

  • 500 g Faschiertes/Hackfleisch (halb und halb)
  • 1 Brötchen vom Vortag
  • 1 Zwiebel
  • 1 Ei
  • 2 EL Milch
  • 1 TL Senf
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver
  • 4 Scheiben Speck
  • 2 hartgekochte Eier
  • 1 Zwiebel
  • 1 Karotte
  • 1/2 l Brühe
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Speisestärke
  • 1 EL Petersilie

Zubereitung:

  1. Brötchen in Milch einweichen. Zwiebel fein hacken.
  2. Hackfleisch, Zwiebel, Ei, Brötchen, Senf, Salz, Pfeffer und Paprikapulver in einer Schüssel verkneten.
  3. Speck in einer Pfanne auslassen. Hackfleischmasse in die Pfanne geben und zu einem Braten formen.
  4. Hartgekochte Eier in die Mitte des Bratens drücken.
  5. Zwiebel und Karotte in kleine Stücke schneiden und um den Braten herum verteilen.
  6. Mit Brühe ablöschen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 1 Stunde braten.
  7. Braten aus dem Ofen nehmen und den Bratensaft abgießen.
  8. Tomatenmark in den Bratensaft einrühren und kurz aufkochen lassen.
  9. Mit Speisestärke andicken und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  10. Petersilie hacken und unterrühren.
  11. Braten in Scheiben schneiden und mit der Soße servieren.

Dazu passen:

Tipps:

  • Falscher Hase am besten am Vortag zubereiten und kalt aufschneiden. So lässt er sich besser schneiden und die Soße wird fester. Wenn man die Scheiben anbrät erhält man ein besonderes Aroma.
  • Den Braten mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu trocken wird.
  • Die Soße kann mit Obers/Sahne oder Rotwein verfeinert werden.

Weitere Informationen:


Ähnliche Gerichte zum Falschen Hasen

Hackbraten:

  • Hackbraten mit Käsefüllung: Hackbraten mit Mozzarella oder Gouda gefüllt, im Ofen gebraten.
  • Hackbraten mit Pilzfüllung: Hackbraten mit Champignons und Zwiebeln gefüllt, im Ofen gebraten.
  • Hackbraten mit Gemüsefüllung: Hackbraten mit Paprika, Zucchini und Karotten gefüllt, im Ofen gebraten.

Internationale Gerichte:

  • Meatloaf (USA): Hackbraten mit Tomatensauce und Ketchup glasiert.
  • Polpette (Italien): Hackbällchen in Tomatensauce.

Weitere Tipps und Tricks:

Für weitere spannende Infos besuche unser Vereinsseite zsammsitzn.eu

zsammsitzn

Wenn dir unser Rezept gefallen hat oder du andere gute Ideen hast schreibe es in die Kommentare:

Von simleo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner